Kreistag Goslar; konstituierende Sitzung

Die 5 neuen im Kreistag zu Goslar: Torsten Koch (Fraktionsvorsitzender), Gert Sieckel (Stellvertreter), Uli Bormann (Schatzmeister), Frank Schmidt und Gabriele Wilke-Bormann.

kreistag-2016

Am Mittwoch, den 9. November 2016 trat der Kreistag zu seiner ersten Sitzung in der neuen Legislaturperiode zusammen. Nach einer Vorbesprechung bezogen vier Abgeordnete ihre Plätze – Frau Wilke-Bormann war verhindert.

Nach einleitenden Worten ermahnte Landrat Brych, die Abgeordneten zu einem respektvollen, fairen Umgange miteinander, für die meisten der anwesenden eine Selbstverständlichkeit. Nun wurde die Kreistagsvorsitzende gewählt und Frau Luckschs von der SPD übernahm den Vorsitz. Nach einigen Regularien wurde dem Antrag der SPD zugestimmt, die Redezeit von 10 auf 5 Minuten zu verkürzen. Wurden hier übermäßig monologisierende AFD – Redner befürchtet ?

Seine Premiere als Redner absolvierte der AFD – KTA Bormann mit einer Frage zur Richtigkeit einer Zeitungsmeldung bezüglich der Reduzierung von Polizeistellen

Gegen Sitzungsende kam unter TOP Wahlprüfungsendscheidung der Einspruch führende Mitstreiter Dr. Claussen zu Wort und wurde nach 5 Minuten von der Vorsitzenden Lucksch gebeten, zum Ende zu kommen. Das sah der aber nicht ein und so eilte Landrat Brych als Hausherr zum Pult, Fraktionschef Koch bat Claussen, zu gehen und die akkreditierte Presse sprang zwecks entsprechender Bilder auf.  Für die AFD – Fraktion entschuldigte sich Frank Schmidt und absolvierte damit ebenfalls seine Redner – Premiere. Bleibt die Frage, ob bei einem Redezeitverstoß eines einer anderen Fraktion zugehörigen Einspruchsführers ebenso stringent verfahren worden wäre. In der Grafik ist die Sitzverteilung dargestellt.

(kw)